Doch noch überführt

Doch sie werden sich vor dem verantworten müssen, der bald sein Urteil über alle Menschen sprechen wird, über die Lebenden wie über die Toten (1. Petrus 4,5)

In ei­nem Mu­se­um in Ja­mai­ka wird ein prä­pa­rier­ter Hai­fisch­kopf ge­zeigt und da­ne­ben ein Bün­del al­ter Pa­pie­re – die Zeu­gen ei­ner ein­zig­ar­ti­gen Ge­schich­te: Ein eng­li­sches Schiff hat­te im Jahr 1799 im Ka­ri­bi­schen Meer ei­nen gro­ßen Hai ge­fan­gen. In sei­nem Ma­gen fand man die­se Pa­pie­re, die mit ei­nem Rie­men zu­sam­men­ge­bun­den wa­ren. Sie stamm­ten von der „Nan­cy”, und aus ih­nen ging her­vor, dass die­ses Schiff Schmug­gel­wa­re be­för­dert hat­te. Die Pa­pie­re wur­den den Be­hör­den auf Ja­mai­ka übergeben.

Da­mals wur­de ge­ra­de ein Pro­zess ge­gen die Be­sat­zung der „Nan­cy” ge­führt, weil das Schiff im Ver­dacht stand, im Krieg zwi­schen Eng­land und Frank­reich Schmug­gel­gut zu be­för­dern. Die Be­sat­zung der Nan­cy hat­te die ver­rä­te­ri­schen Pa­pie­re ins Meer ge­wor­fen, und an­de­re Be­wei­se gab es nicht. Man kann sich leicht vor­stel­len, wie groß die Be­stür­zung des Ka­pi­täns war, als die Schrift­stü­cke, die ihn über­führ­ten, so un­er­war­tet auftauchten!

Die Hoff­nung die­ses Ka­pi­täns, der Über­füh­rung und Be­stra­fung zu ent­ge­hen, in­dem er die Be­wei­se ver­nich­te­te, hat sich nicht er­füllt. Auf die­se Wei­se lässt sich Schuld nicht aus der Welt schaf­fen! Das gilt erst recht, wenn es um un­se­re Schuld vor Gott geht. Im Buch der Of­fen­ba­rung zeigt uns Gott in bild­haf­ter Spra­che, dass al­le un­se­re Ta­ten in sei­nen „Bü­chern” auf­ge­zeich­net sind und dass Er die Men­schen „nach ih­ren Wer­ken” rich­ten wird.

Und ich sah alle Toten vor dem Thron Gottes stehen: die Mächtigen und die Namenlosen. Nun wurden Bücher geöffnet. Über alle Menschen wurde das Urteil gesprochen, und zwar nach ihren Taten, wie sie darin beschrieben waren (Offenbarung 20,12).

Al­le Men­schen? – Je­sus Chris­tus gibt uns die Chan­ce, dem Ge­richt und der ewi­gen Stra­fe zu entgehen: 

Wer meine Botschaft hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben. Ihn wird das Urteil Gottes nicht treffen, er hat die Grenze vom Tod zum Leben schon überschritten (Johannes 5,24).

Quel­le: Die Gu­te Saat, 02.11.2015

Nach oben