Schirm vergessen – so’n Ärger

Wieder hab’ ich ihn vergessen
an dem Platz, wo ich gesessen:
Meinen Schirm, ein ziemlich neuer
und der war auch noch so teuer.

Meine Schluderei hab’ ich zu spät bereut
weil jetzt an dem Schirm ein Dieb sich freut.
Da hilft kein Schimpfen: “Welch ein Mist!“
Sondern annehmen, was nicht zu ändern ist.

Wie der Regenschirm beschützt im Regen
so bringt Gottes Schirm uns Schutz und Segen.
Wer darunter sitzt, wird im Glaubenskampfe siegen,
doch er bleibt so oft in der Ecke liegen:

Wenn es äußerlich gut geht und Sonnenschein lacht,
wird Gottes Schirm nur gering bedacht.
Darum führt Seine Liebe uns manchmal durch Not,
damit wir bedenken:

S. Hofschläger / pixelio​.de

“Gemeinschaft mit Gott
ist unseres Lebens Sinn und Ziel“
und werden endlich vor Ihm still.

Vergib uns, HERR JESUS, hab Dank für die Zucht,
Deine Gnade gilt jedem, der Dich liebt und sucht.
Wir sind Deine Kinder, und woll’n Dir vertraun,
bis wir Dich einst in Herrlichkeit schauen.

M. S.

Nach oben